Logo FSKFranz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

NRW unterstützt die Europäische Begegnungsstätte

Das Land NRW unterstützt die Europäische Begegnungsstätte
Bewilligungsbescheid liegt jetzt vor


IMG 0199Am 24. Februar 2008 besuchte Ministerpräsident Jürgen Rüttgers die Europäische Begegnungsstätte Franz Stock, die im Gebäude des ehemaligen Stacheldrahtseminars in Le Coudray bei Chartres entsteht. Zum 60. Todestag von Franz Stock fand dort ein großes Begegnungsfest statt, zu dem sich rund 300 Franzosen und Deutsche zu einem einfachen Mittagessen und einem anschließenden Gesprächsforum u.a. zwischen dem Ministerpräsidenten, dem Paderborner Erzbischof Becker sowie Schüler und Schülerinnen aus Chartres und Arnsberg versammelten. Am Vortag ehrte der französische Staatspräsident Sarkozy Franz Stock in Anwesenheit von Ministerpräsident Rüttgers auf dem Mont Valerién bei Paris.

In Anbetracht der Bedeutung des historischen Ortes unterstützt das Land NRW den Aufbau der Europäischen Begegnungsstätte. Das Land fördert zu 100% speziell die Restauration des von Franz Stock selbst gemalten Altarfreskos in der Kapelle der ehemaligen Seminarhalle. Das Fresko ist ein zentrales Element für die Begegnungsstätte. Daher freuen sich die Franz-Stock-Vereinigungen aus Deutschland und Frankreich sehr über die finanzielle aber auch moralische Unterstützung des Landes- Für die Restauration stellt das Land NRW bis zu 34.000,- Euro zur Verfügung.

Fresko (vorher) Fresko (nachher)

Vor kurzem konnte die Sanierung des Daches der 20x70m großen Seminarhalle abgeschlossen werden. Allein für diese Maßnahme wurden fast 100.000 Euro benötigt. Die Ausbesserung des Mauerwerkes, die Erneuerung / Instandsetzung von Türen und Fenstern sind die nächsten Aufgaben, die zum Teil bereits finanziert sind. Zunächst ist die dauerhafte Sicherung der Gebäudesubstanz wesentliche Aufgabe, bevor es an die weitere Innengestaltung geht. Dafür sind allerdings noch weitere Mittel notwendig, die in kleinen und großen Beträgen auf das Spendenkonto des Franz-Stock-Komitees 19010008 bei der Sparkasse Arnsberg-Sundern, BLZ 46650005, überwiesen werden können.

Trotz der Bauarbeiten erfreut sich die Begegnungsstätte über einen immer weiter anwachsenden Besucherstrom, so dass man von einem lebendigen Zentrum auch in der Zukunft ausgehen kann. Das wurde auch erst kürzlich in der Halle sichtbar, als dort einen Monat lang vor stets ausverkauftem Hause die Tragödie „Elektra“ von Sophokles aufgeführt wurde.

Fotogalerie von der Restauration >>>

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.