Franz-Stock-Komitee für Deutschland e.V.

Grafik1

 

Lothar Zenetti, 2017, (c) Katholische Stadtkirche Frankfurt"Das Weizenkorn muss sterben" hat wohl jeder Christ schon einmal gesungen: Nun ist der Dichter des bekannten Kirchenlieds tot. Der Frankfurter Priester und Lyriker Lothar Zenetti wurde 93 Jahre alt.

Der Dichter und Priester Lothar Zenetti ist am Sonntag im Alter von 93 Jahren gestorben. Das bestätigte das Bistum Limburg am Montag gegenüber katholisch.de. Zenetti wurde als Lyriker und Schöpfer vieler Kirchenlieder bekannt. Sein wohl bekanntestes Lied ist "Das Weizenkorn muss sterben", das sowohl im katholischen Gotteslob wie im Evangelischen Gesangbuch (EG) zu finden ist.

Pfarrer Stephan Jung und Elmar BrokAus Anlass des 71. Todestages von Franz Stock wurde in Arnsberg (St. Johannes Bapt. Neheim) und zeitgleich in Paris (Katholische Gemeinde Deutscher Sprache) sowie in Chartres (Saint-Jean-Baptiste) zu Gedenkgottesdiensten eingeladen. In Arnsberg-Neheim kamen anschließend Mitglieder, Freunde und Förderer unseres Komitees zu einem Mittagessen zusammen bevor am Nachmittag die sehr gut besuchte Jahreshauptversammlung des Komitees begann.

Pfarrer Stephan Jung konnte als Gäste insbesondere Marie-France BENOIST (Vertreterin Les Amis de Franz Stock in Frankreich), Prof. Dr. Patrick Sensburg, MdB (Mitglied unseres Beirates), Klaus Kaiser, MdL (Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW), Maria Gierse (pax-christi DV Paderborn), Dr. Meinulf Barbers (Quickborn-Arbeitskreis), Dr. Jürgen Schulte-Hobein (Leiter des Sauerland-Museums) begrüßen. Grüße zur Versammlung richteten insbesondere Theresia Stock (Schwester von Franz Stock), Bürgermeister Ralf Paul Bittner (Arnsberg), Peter Liese, MdEP, Hans-Josef Vogel (Regierungspräsident Arnsberg), Landrat Dr. Karl Schneider (Hochsauerlandkreis), Franz Müntefering und Gereon Fritz (Ehrenpräsident der VDFG) aus.

Mit Blick auf die wichtige Wahl zum Europaparlament war als Ehrengast und Referent der langjährige Europaabgeordnete Elmar Brok eingeladen, um die Versammlung mit einem Vortrag „Europa und die Religion – Konflikt oder Chance?“ zu eröffnen.

Bild WanderausstellungUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag" wird vom 12.-28.02.2019 Stadt- und Wojewodschaftsbibliothek Gorzów Wielkopolski (Landsberg an der Warthe), Polen ausgestellt.

Adresse:
Wojewódzka i Miejska Biblioteka Publiczna
im. Zbigniewa Herberta
ul. Sikorskiego 107
66-400 Gorzów Wielkopolski

Eröffnung:
Die Ausstellung wird am 12. Februar, 17:00 Uhr mit einem Vortrag von Pfarrer Erich Busse (Dresden) eröffnet.

Presseberichte:

201901Prof TheofilakisIm Januar 2019 folgte Professor Théofilakis aus Paris der Einladung des Kriegsheim­kehrer mahnen! e.V. zum Besuch in Bochum. Prof. Théofilakis ist Historiker und Professor für Sozialgeschichte des 20. Jh. an der Sorbonne. Eines seiner speziellen Spezialgebiete ist die Forschung über die Kriegsgefangenen der beiden Weltkriege, unter besonderer Berücksichtigung Frankreichs und Deutschlands.

Professor Théofilakis wirkte als Historiker auch bei der Erstellung der 2017 in Frankreich erschienen Fernsehdokumentation zum Stacheldrahtseminar Chartres "Le Séminaire des barbelés" mit.

Neben dem Besichtigungsprogramm in Bochum und intensiven Diskussionen über gemeinsame Bezugspunkte war natürlich auch eine Fahrt auf den Spuren von Franz Stock, mit dessen Person sich Prof. Theófilakis bereits seit 2003 beschäftigt, in Neheim angesagt. Durch die Dauerausstellung dort führte Margreth Dennemark vom Vorstand des Komitee (s. Foto). Ferner wurde das Elternhaus Stock sowie die neue Franz-Stock-Wanderausstellung in der St.-Michaels-Kirche besichtigt.

neue Wanderausstellung Franz StockUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Versöhnung durch Menschlichkeit" wird ab dem 02. Januar bis zum 24. Februar 2019 auf vielfachen Wunsch erneut in der St.-Michaels-Kirche Neheim, Alter Holzweg 1, 59755 Arnsberg gezeigt.

Die neue Ausstellung wurde bereits im Februar 2018 zunächst in der St.-Michaels-Kirche der Öffentlichkeit vorgestellt. Nach Stationen in Unna, Berlin, Angermünde (Brandenburg), Erfurt, Haßloch bei Speyer und Olpe ist sie nun wieder in Arnsberg-Neheim und wird hier bis zur nächsten Ausleihe präsentiert.

Öffnungszeiten der St.-Michaels-Kirche:
Mo.: 9.00-17.00 Uhr,
Di.-Sa.: 08.00-17.00 Uhr,
So.: -
(in den Schulferien täglich nur bis 12.00 Uhr)

zusätzlich am Sonntag, 24.02.2019: 9.00-17.00 Uhr

Bild WanderausstellungUnsere Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag" wird ab dem 04. Dezember 2018 bis Mitte Januar 2019 in der "Öffentlichen Bibliothek DOLNOŚLĄSKA", Rynek 58, 50-116 Wrocław / Breslau (Polen) ausgestellt.

Das Gebäude steht an der Ostseite des großen Marktplatzes in Wroclaw.

Eröffnung:
Die Ausstellung wird am 04. Dezember, 17:00 Uhr mit einem Vortrag von Pfarrer Erich Busse (Dresden) eröffnet.

In dieser Woche findet in Wroclaw auch eine Woche der deutsch-polnischen Kultur statt.

Fotos von der Ausstellungseröffnung:

Bild AusstellungIm historischen Neheimer Fresekenhof befindet sich die Dauerausstellung über das Leben von Franz Stock und die Auswirkungen auf die deutsch-französische Verständigung. Insbesondere für Gruppen bieten wir Führungen an. "Auf den Spuren von Franz Stock in Arnsberg-Neheim" lässt sich ein solcher Besuch gut mit einer Besichtigung des Franz-Stock-Denkmals sowie der Taufkapelle in der St. Johannes Kirche und einem Aufenthalt im Elternhaus Stock verbinden. Für die Führung durch die Dauerausstellung sowie im Elternhaus sind je nach Gruppe jeweils etwa 45 Min. einzuplanen. Hinzu kommt die Wegzeit zwischen den Orten. Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.

Eine Wanderausstellung "Franz Stock - Frieden als Auftrag" steht zur Ausleihe zur Verfügung.


Allgemeine Öffnungstage sind:

  • ganzjährig (nur) nach Terminabsprache

Kinderbuch Das Buch „Der Frieden wandert durch Europa" für Kinder von Kindern des Franz-Stock-Gymnasiums ist zum Preis von 7 Euro erhältlich.

Das Buch ist im Rahmen eines Schulwettbewerbes zum 50. Gründungsjahr des Komitees entstanden. Es handelt von Franz Stock, der als deutscher Priester in der Zeit des zweiten Weltkrieges den Frieden auf Erden suchte und als Seelsorger in den Pariser Gefängnissen arbeitete. Er wollte sich für den Frieden einsetzen und denen helfen, die Angst hatten vor der Hölle des Krieges, vor allem Angst vor dem grausamen Tod! Am Ende besiegte ihn das Leid, das Leid der vielen Menschen, die unschuldig hingerichtet und erschossen wurden. Er opferte sein Leben für die deutsch-französische Aussöhnung und starb mit nur 43 Jahren als Kriegsgefangener in Paris. In diesem Buch kann man auf 40 Seiten die spannende Lebensgeschichte von Franz Stock entdecken und erfahren, wie er den Grundstein für die Entstehung des Hauses Europas´ legte.

„Die Geschichte eines Helden“ – „Le rêve de la réconciliation“ - Abbé Franz Stock„Die Geschichte eines Helden“ – „Le rêve de la réconciliation“ - Abbé Franz Stock
Ein Kinderbuch von Kindern für Kinder (und junggebliebene Erwachsene)

Zum 50-jährigen Bestehen des Franz-Stock-Komitees im Jahr 2014 haben sich im Rahmen eines Wettbewerbs Schülerinnen und Schüler des Franz-Stock-Gymnasiums Arnsberg mit dem Namensgeber ihrer Schule künstlerisch auseinandergesetzt. Im Kunst- und Französischunterricht entstanden u.a. auch drei Schülerbücher in deutscher und französischer Sprache, selbst illustriert und verfasst, unter der Leitung ihrer Lehrerin Helga Sölken. Die beiden Bücher: „Die Geschichte eines Helden“ – „Le rêve de la réconciliation“ wurden nun zu einem bilingualen Buch zusammengefasst. Es hat 84 Seiten wurde im Dreh-Kipp-Verfahren gedruckt und kostet 10,-- €.

IBild_Online-Shopn unserem Online-Shop haben wir für Sie vollständig alle Bücher, Broschüren und weiteres Material über Franz Stock zusammengestellt, die wir Ihnen derzeit zur Verfügung stellen können.

Die Bücher- und Materialien können Sie über den Online-Shop oder per Brief / Fax bestellen. Für Bestellungen per Brief/Fax können Sie dieses Formular nutzen. Über den Shop können wir nur Lieferungen innerhalb Deutschlands abwickeln. Kontaktieren Sie uns für eine Lieferung außerhalb Deutschlands bitte per Brief/Fax, Mail oder Telefon.

Eine Übersicht weiterer Bücher und Broschüren, die in der Vergangenheit in verschiedenen Sprachen erschienen sind erhalten Sie hier.